4.8 12 Votes
Artikel-Rating

Der Double Diamond ist ein Konzept im Design Thinking, das den Designprozess in vier Phasen unterteilt und dabei betont, dass die Lösungsfindung durch eine iterative Herangehensweise erfolgen sollte. Das Konzept wurde im Jahr 2005 vom britischen Design Council entwickelt und besteht aus zwei Diamanten, die den Prozess repräsentieren.

Aufbau des Double Diamonds

Wie der Name schon vermuten lässt, gliedert der Double Diamond den Design Thinking Prozess in zwei verschiedene, diamant-förmige Räume: Den Problemraum und den Lösungsraum. Beide Räume beginnen dabei zunächst mit einer Phase des divergenten bzw. ausstreuenden Denkens und enden jeweils mit einer Phase des konvergenten, zusammenführenden Denkens.

Dadurch ergibt sich die charakteristische Diamant-Form beider Räume. Gleichzeitig entstehen durch den Double Diamond vier aufeinander folgende Phasen, in denen sich divergentes und konvergentes Denken abwechseln:

  • Discover (Entdecken)
  • Define (Definieren)
  • Develop (Entwickeln)
  • Deliver (Liefern)

Die 4 Phasen des Double Diamonds

Discover

Die erste Phase des Double Diamonds soll Dir dabei helfen, das zu lösende Problem wirklich zu verstehen. Du sammelst also möglichst viele Informationen, ohne diese bereits abschließend zu bewerten. Es geht für Dich lediglich darum, den Kontext des Problems zu durchdringen und die Bedarfe Deiner Zielgruppe zu identifizieren.

Define

Erst in der zweiten Phase des Problemraums ordnest und bewertest Du die von Dir gesammelten Informationen, um das Problem klar zu definieren und zu interpretieren. Die in dieser Phase entstehende Definition des Problems dient Dir als Basis für Deine Ideenentwicklung im Lösungsraum des Design-Thinking-Prozesses.

Develop

Wie in der ersten Phase des Double Diamonds steht hier wieder divergentes Denken im Vordergrund. Statt direkt eine Lösung für das definierte Problem zu entwickeln, erzeugst Du zunächst eine Vielzahl möglicher Ideen und Lösungswege. Das kann beispielsweise in Form von einfachen Papier-Prototypen geschehen. Die Develop-Phase unterstützt Dich also dabei, kreativ zu sein, verschiedene Lösungsansätze zu erforschen und neue, aufeinander aufbauende Ideen zu entwickeln.

Deliver

In der vierten und letzten Phase des Double Diamonds konzentrierst Du Dich darauf, die besten Ideen auszuwählen, Deine Prototypen zu verfeinern und schließlich eine erste Lösung umzusetzen. Dabei testest Du Deine Lösungen immer so einfach und günstig wie möglich, um früh Feedback von Deinen Kunden und Nutzern zu erhalten. Die Erkenntnisse dieser Tests fließen wieder in die nächste Iteration Deines Design-Thinking-Prozesses ein.

Der Double Diamond ist kein linearer Prozess

Der Double Diamond bzw. der Design-Thinking Prozess ist kein streng linearer Prozess, den Du einmalig durchläufst und dann zum nächsten Schritt übergehst.

Es handelt sich vielmehr um einen iterativen Prozess, den Du mehrere Male durchläufst und dadurch Deine Lösungsidee immer weiter verfeinern kannst.

Darüber hinaus ist es durchaus möglich, dass Du auch während einer der vier Phasen zu einem früheren Punkt wieder zurückspringst, sofern Du neue Informationen gewinnst, die das notwendig machen.

Fazit

Der Double Diamond ist ein grundlegendes Element im Design Thinking und hilft Dir dabei, die Grundsätze der Methode besser zu verstehen. Falls Du noch Fragen, Ideen, Anregungen oder Kritik zu diesem Beitrag hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar hier unten auf der Seite. Wenn Du Dich ausführlicher zum Double Diamond austauschen möchtest, kannst Du auch ein Thema in unserem Community-Forum zu Tools & Methoden beginnen.